Milben beim Pferd

Auch dem Pferd können Räudemilben Probleme bereiten. Die Sarcoptes-Milbe des Pferdes befällt zunächst Kopf, Hals und Widerrist und breitet sich dann über den gesamten Körper aus. Daneben kommt auch die Psoroptes-Milbe vor, welche besonders im Mähnen- und Schweifbereich sitzt und sich über den Rumpf ausbreitet. Bei beiden Milbenarten kommt es, ähnlich wie bei Hund und Katze, zu hochgradigem Juckreiz, den das Pferd durch Scheuern zu lindern versucht. Dadurch können jedoch Keime in die geschädigte Haut eindringen und sowohl das Hautbild als auch das Allgemeinbefinden des Pferdes verschlechtern. Glücklicherweise kommen diese Milbenarten in Deutschland relativ selten vor. Häufiger verursacht die Chorioptes-Milbe Probleme. Sie führt besonders bei Kaltblütern und Robustrassen mit Fesselbehang zur sogenannten Fußräude. Sie bleibt in erster Linie auf den unteren Abschnitt der Hintergliedmaßen beschränkt und führt hier zu schorfigen, später auch zu schmierigen und stinkenden Belägen. Die Pferde sind unruhig, stampfen häufig mit den Beinen und benagen sich selbst. Wichtig ist vor allem eine ausreichend lange Behandlung, da meist nicht alle Entwicklungsstadien sofort erfasst werden. Auch die Umgebung muss gründlich gereinigt und bestenfalls auch mit einem natürlichem Insektizid (cdVet Umgebungsdesinfizierer, cdVet Umgebungreiniger) behandelt werden, da es sonst schnell wieder zu einem erneuten Befall kommen kann.

Zurück
Zurück
Unsere Empfehlung:

* = bei Herbstgrasmilben, Raubmilben und Grabmilben

Wichtig ist vor allem eine ausreichend lange Behandlung, da meist nicht alle Entwicklungsstadien sofort erfasst werden. Auch die Umgebung muss gründlich gereinigt und bestenfalls auch mit einem natürlichem Insektizid (cdVet Umgebungsdesinfizierer, cdVet Umgebungreiniger) behandelt werden, da es sonst schnell wieder zu einem erneuten Befall kommen kann.

Zurück
Weiter
cdVet MilbenEx

cdVet MilbenEx

Zur natürlichen Abwehr von Milben und Insekten, sowie zur intensiven Reinigung und Pflege bei Problemsituationen.
Hautprobleme durch Milben und Haarlinge treten häufig bei jungen und älteren Tieren auf. Ein geschwächtes Immunsystem, Fellwechsel und/oder Stoffwechselprobleme können ebenfalls auslösende Faktoren sein. cdVet MilbenEx wehrt auf natürliche Weise diese Lästlinge ab, ohne den Organismus unnötig mit Toxinen zu belasten.
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.